Kreuz-IgE-AK

Kreuz-IgE-AK-reaktionen bei Pollen-, Nahrungsmittel-, Tierepithel-und Milbenkot-allergenen beruhen auf homologen Aminosäure-sequenzabschnitten , molekular-sterischer Faltstruktur und CCD= Cross-reactive Carbohydrat Determinants=Oligosaccharidketten an allergenen Proteinen wie z.B. MUXF3 aus Bromelin/Raps. estImmunoCAPRCCD-Test bei vielen schwach - positiven Tests zum Ausschluß/Nachweis von anti-CCD IgE-AK als Ursache der analytischen Kreuzreaktivität bei: Gemüse, Früchte, Getreide, Erdnuß, Samen, Latex  (Hevea brasiliensis) bei Pollenallergie, Honig+Wespengiftallergien!

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

Kreuzallergene => Hyposensibilisierung #: PR 10 peptid-Protein: (Kreuzreaktive=Profiline, Ca++b.P.))

Act d 1 Kiwi Cystein-Protease

Act d 2 Kiwi Thaumatin-Protein

Act d 5 Kiwelin

Act d 8 Kiwi PR 10 Protein

Aln g 1 Erle

Alt a 1 Schimmelpilz saures Glycoprotein

Alt a 6 Enolase

Amb a 1 Traubenkraut, Beifuß blättrig; Pectat-Lyase

nAna o 2 Cashew-Nuss Legumin Protein

Ana c 2 Ananas CCD-Marker

Ani s 1 Heringswurm Serin-Protease-Inhibitor

Ani s 3 Tropomyosin

Api g 1 Sellerie

Api m 1 Honigbienengift Phospholipase 2

Api m 4 Honigbienengift Mellitin

Ara h 1 Erdnuss 7 S Globulin

Ara h 2 Erdnuss Conglutin

Ara h 3 Erdnuss Glycinin

Ara h 8 Erdnuß-Major-allergene, binden nicht Allergieantikörper

Art v 1 Beifuß Defensin

Art v 3 Beifußpollen Lipidtransfer-Protein nsLTP

Asp f 1 Schimmelpilz Mitogillin

Asp f 2 Fibrinogen-bindendes Protein

Asp f 3 Peroxysomal Protein

Asp f 4

Asp f 6 Mangan-Superoxid-Dismutase

Ber e 1 Paranuss 2S Albumin

Bla g 1 Küchenschabe 1

Bla g 2 Aspartic Protease

Bla g 4 Calycin

Bla g 5 Glutathion S-Transferase

Bla g 7 Tropomyosin

nBos d 4 Milch @-Lactalbumin

nBos d 5 ß-Lactalbumin

nBos d 6 Rinder Serumalbumin

nBos d 8 Casein

nBos d Lactoferrin

Bt v 1 50% der Birkenpollen-major-AG #Apfel, Kiwi, Haselnuß, Karotte, Sellerie, Gewürze

Bt v 2 Birkenpollen-minor-AG-Profilin

Bt v 4 Birken-, Weidenpollen; Birne Ca++bindendes Protein

Bt v 6 Struktur ähnlich der Isoflavonreduktase ( 10% der Birkenpolle; Kiwi)

Can f 1 Hund Lipocalin

Can f 2 Hund Lipocalin

Can f 3 Hund Serumalbumin

Cla h 8 Schimmelpilz Mannitol-Dehydrogenase

Cor a 1.0101 Haselpollen

Cor a 1.0401 Haselnuss

Cor a 8 Haselnuss Lipidtransfer-Protein nsLTP

Cor a 9 Haselnuss 11S Globulin

Cry j 1 japanische Zeder; Pectat-Lyase

Cup a 1 Arizona-Zypresse; Pectat-Lyase

Cyn d 1 Gras 1 weitere Gräser: Phl p1,2,4,5,6

Cyp c 1 Karpfen ParvAlbumin

Dau c 1 (Karotte)

nDer f 1 Hausstaubmilbenkot Cystein-Protease

Der f 2 NPC2-familie

nDer p 1 Cystein-Protease

nDer p 2 NPC2-familie

Der p 10 Tropomyosin

nEqu c 3 Pferd Serumalbumin

Eur m 2 D2-Vorratsmehlmilbe NPC2-familie

Fel d 1 Katze Uteroglobin

nFel d 2 Katze Serumalbumin

Fel d 4 Katze Lipocalin

Gad c 1 Dorsch ParvAlbumin

nGal d 1 Ei Ovonmucoid

nGal d 2 Ei OvAlbumin

nGal d 3 Ei ConAlbumin

nGal d 5 Ei Serumalbumin

Gly m 4 Sojabohne

Gly m 5 Soja 7S Globulin

Gly m 6 Soja 11S Globulin

Hev b 1 Latex rubber elongation factor

Hev b 3 Latex small rubber particle protein

Hev b 5 Latex saures protein

Hev b 6 Latex Hevein

Hev b 8 Latex Profilin

Mal d 1 Apfel, ?? (ficus benjamini, Banane, Avocado, Latex, Kiwi)

Mer a 1 Bingelkraut Profilin

nMus m 1 Maus Lipocalin

Ole e 1 Olive Gr.5, Esche

Ole e 2 Olivenbaum Profilin

Par j 2 Mauer-Glaskraut Lipidtransfer-Protein nsLTP

Pen a 1 Garnele Tropomyosin

Pen i 1

Pen m 1

Phl p 2 , 4 , 5 , 6 , Gras 2 , 3=Berberin-bridge-Enzym,

Phl p 7 Lieschgras Ca++bindendes Protein

Phl p 12 Lieschgras Profilin

Phl p 11 Ole e 1-verwandtes Protein

Pla a 1 Platane ahornblättig Invertase-Inhibitor

Pla a 2 Polygalacturonidase

Pru p 1 Pfirsich

Pru p 3 Pfirsich Lipidtransfer-Protein nsLTP

Sal k 1 Salzkraut Pektin-Methylesterase

Ses i 1 Sesam 2S Albumin

nTri a 18 Weizen Agglutinin-Isolectin 1

nTri a Gliadin Weizen

Tri a 19.0101 Omega-5 Gliadin

nTri a aA_TI @-amylase / Trypsin-inhibitor

Tropomyosin (Milben d1/2) , Vogelmilbe, Grasmilben

 

@-Livetin (Huhneigelb; Wellensittich-exkrement)

Gad C 5 (Huhnfleisch-serumalbumin )

Katzenepithel-albumin (Schweinefleisch)

Beifußpollen (nur im Süden: Sellerie, Weintrauben, Sonnenblumensamen, Kohle, Litschi)

Gräserpollen.(im Süden: Erdnuß, Soja, Tomate, Paprika, Roggenpollen, nie –Mehle !)

„Asthmagras“ = Ambrosia – Ragweed (USA) blüht Juli-Oktober ! : Erdnußverwandt.

SAM22 (Sojaprotein) ist hitzestabil

Pruv av4 (Kirsche)

LPT = Lipidtransferproteine (Pfirsich, -pollen, Apfel, Nüsse; Aprikose, Pflaume, Gemüse)

In 15% sind Kohlehydrate der Glycoproteine Störallergene und CCD, die eine Kreuzallergie gegen Nahrungsmittel vortäuschen. Es sind AK geringer biologischer Aktivität.

Apfel nativ pricken! Paprika und Tomate sind Histamin-liberatoren,è spez.IgE bestimmen!)

Nahrungsmittel, die nicht in Gläschen denaturieren sind Haselnuß, Karotte, Huhneiweiß

95% aller Typ 2-Nahrungsmittelallergien beruhen auf Apfel ab 10 g; Meeresfisch ab 20 kU/l

Huhneiweiß ab 7 kU/l, Erdnuß ab 14 kU/l, Kuhmilch ab 15 kU/l !

(Oligopepton-milchen sind aus Molkekasein, Aminosäuremilchen sind nie allergen )

10% der Kuhmilchallergiker haben eine Rindfleisch-Serumalbumin-kreuzallergie

---Nach EU-richtlinie soll ! Babynahrung 2008 bis auf max.2% volldeklariert sein---.

Hipp-Aletekost enthält keine Volldeklaration!--Dr.K.Feistle: Dustri Verlag: Diätvorschläge

Die sublingual-Therapie hat nach Cochrane Report 2002 nur bei Erwachsenen 34% Erfolg, bei Kindern sind Erfolge nicht nachgewiesen (?). Erfolgreich ist die 3-jährige wässrige Depot-Hyposensibilisierung! Die Immunologische Forschung beweist 2006, daß dendritische Zellen in der Mundschleimhaut 100x dichter als die langsam zunehmenden DZ´s in der Haut sind und Säuglinge meist primär über Nahrungsmittel sensibilisiert werden.

 

 

  • Apig 1  (Sellerie),
  • Dan C1 (Karotte),
  • Bt v1 (50% der Birkenpollen-major-AG; #Apfel ,Haselnuß,
    Karotte, Sellerie, Gewürze)
  • Bt v2 (Birkenpollen-minor-AG;)
  • Bt v4 (Weidenpolle; Birne)
  • Bt v6 Struktur ähnlich der Isoflavonreduktase ( 10% der Birkenpolle; Kiwi)
  • Mald1 (ficus benjamini, Banane, Avocado, Latex(ficus), Kiwi, Apfel)
  • Tropomyosin (Milben d1/2) , Vogelmilbe, Grasmilben
  • @-Livetin (Huhneigelb; Wellensittich-exkrement)
  • Gad C5 (Huhnfleisch-serumalbumin)
  • Katzenepithel-albumin (Schweinefleisch)
  • Beifußpollen (nur im Süden: Sellerie, Weintrauben, Sonnenblumensamen, Kohle, Litschi)
  • Gräserpollen.(im Süden: Erdnuß, Soja, Tomate, Paprika, Roggenpollen, nie -Mehl!)
  • „Asthmagras“ = Ambrosia – Ragweed (USA) blüht Juli-Oktober! Erdnuß ?
  • SAM22 (Sojaprotein) ist hitzestabil
  • Pruv av4 (Kirsche)
  • LPT = Lipidtransferproteine (Pfirsich, -pollen, Apfel, Nüsse; Aprikose, Pflaume, Gemüse)

>In 15% sind Kohlehydrate der Glycoproteine Störallergene und CCD, die eine Kreuzallergie gegen Nahrungsmittel vortäuschen. Es sind AK geringer biologischer Aktivität.

Apfel kann nativ geprickt werden!  Bei Tomate ist die Bestimmung von spez.IgE sinnvoll wegen Histaminfreisetzung.

Nahrungsmittel, die nicht in Gläschen denaturieren sind Haselnuß, Karotte, Eiweiß. 95% aller Typ 2-Nahrungsmittelallergien beruhen auf:

  • Apfel ab 10 g;
  • Meeresfisch ab 20 kU/l
  • Huhneiweiß ab 7 kU/l,
  • Erdnuß ab 14 kU/l,
  • Kuhmilch ab 15 kU/l (Oligopepton-milchen sind aus Molkekasein: Pregestimil, Nutramigen)

10% der Kuhmilchallergiker haben eine Rindfleisch-Serumalbumin-kreuzallergie. Nach EU-richtlinie soll 2005-2008 Babynahrung bis auf max.2% volldeklariert sein.
Dr.K.Feistle   Dustri Verlag: Diätvorschläge

Die sublingual-Therapie hat nach Cochrane Report 2002 nur bei Erwachsenen 34% Erfolg, bei Kindern fehlen große Studien. Erfolgreich ist die 3-jährige wässrige Depigoid-Depot-Hyposensibilisierung! Die Immunologische Forschung beweist 2006, daß dendritische Zellen in der Mundschleimhaut 100x dichter als die langsam zunehmenden DZ´s in der Haut sind und Säuglinge meist primär über Nahrungsmittel sensibilisiert werden.

Indolamin 2,3 dioxygenase (IDO) steuert nach Kreuzvernetzung mit dem hochaffinen Fc€RI-rezeptor für IgE die allergische Immunantwort( Prof.Dagmar von Bubnoff/Dermatologie, Bonn) !!!!!

Insektengiftallergien- Biene, Wespe, Schwebefliege-Tests: Elisa IgE, Westernblot, CAST IL3,  PBL-HRT , CD63 , CD 203c .  Ziel der 2 Tage intensiv Hyposensibilisierung ist  recombinanter IgG4-nachweis.


Aktualisiert (Montag, den 15. Oktober 2012 um 14:35 Uhr)